St. Patrick´s Classic Disc Golf Tournament 2016

Der Flug von Auckland nach San Francisco ist angenehm und auch die Einreise in die USA dauert nicht wie befürchtet einige Stunden, tatsächlich sitze ich eine gute halbe Stunde nach der Landung im Mietwagen und fahre in der Rush Hour nach Sacramento. Es hat diesen Winter zum ersten mal seit vier Jahren geregnet und Kalifornien präsentiert sich frisch ergrünt.

Am nächsten Tag treffe ich Scott Duncan wieder, der mich in seine Turnier Disc Golf WG im Haus seiner Freundin Laurie mit aufnimmt. Laurie zaubert am Samstag ein gigantisches BBQ und lässt uns ins verdiente Essen-Koma fallen. Es ist sehr schick.
Bemerkenswert ist auch die Diät von Jeffrey Yunker, er macht sich vor jeder Runde schnell noch ein gutes Dutzend Erdnussbuttersandwiches und hat als eiserene Reserve noch ein paar Pack Beef Jerky dabei.

Ausserdem laufe ich Andy Gertsch über den Weg, Tomas Rosenqvist kommt auch noch um die Ecke und begegne etwas später Simon Lizotte, der eine Distance Drive Clinic hält (und vor ein paar Tagen seinen eigenen Weitwurfweltrekord nochmals überboten hat). Auch das ätzende Poison Oak wächst bestens. Um diese Jahreszeit ist es allerdings noch grün und relativ schwer von anderen nicht toxischen Pflanzen zu unterscheiden.

Der ziemlich technische und relativ enge, mit OBs gespickte Kurs ist für das Turnier von den TDs Jennifer und Bruce Knisley von 18 auf 27 Bahnen erweitert worden. Hmmm ich muss es einfach einsehen – meine Schulter hält so ungefähr eine halbe Runde ganz gut und danach kann ich leider nicht mehr wirklich werfen. Whatever. Time to take a break.

Ricky Wysocki spielt schier unglaublich. Es scheint egal zu sein wo seine Drives landen, da er auch aus 20 Metern Entfernung beim Putten lockere 90% Trefferquote hat. Was für ein Wahnsinn. Falls er dieses Niveau halten können sollte, hat er durchaus die Chance McBeth zu schlagen.

Nicole Bradley gewinnt den Wettbewerb der Damen vor Sarah Hokom und Lesli Todd, Local Robert Bainbridge siegt knapp vor Patrick Brown und Shasta Criss und Jeffrey Yuncker auf dem geteilten dritten Platz und Ricky holt die Open Division vor Nikko Locastro und Philo Brathwaite.

Dieser Beitrag wurde unter America, Disc Golf, Northern California, USA abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.