Transfer Open Tankumsee Isenbüttel

Am Wochenende waren die Transfer Open am Tankumsee in der Nähe von Isenbüttel angesagt. Bremens Finest Micha und sein Hannoveraner Äquivalent Nico haben mich am Bahnhof in Wolfsburg abgeholt, nochmals vielen Dank dafür, überhaupt Thumbs up für Micha, er hat auch die Blockhütte organisiert.
Apropos organisiert, das gesamte Turnier samt Bus-Transfer zum Kurs in Gross-Ilsede war eine schicke und routinierte Veranstaltung. Beide Kurse waren zum Teil fürs Turnier modifiziert, einige Bahnen sind wirklich cool und ganz schön herausfordernd. Der Kurs in Gross-Ilsede befindet sich übrigens auf einem ehemaligen Industriegelände, das Surrounding ist oldschool schick.
Die Kurse haben Pole-Holes zwischen 40 und 250 Metern zu bieten, coole Mandos galore und tückische OBs, meist in Form von Wasser. Die Bahnen sind je nach Länge und Schwierigkeitsgrad Par 3 bis 5. Die Signature holes waren für mich auf jeden Fall die „Tunnelbahn“, Mando-Loch 3, die lange Linkskurve Nr.4 und die lange Bahn 17 über den See.
Die Doppelinsel (Bahn 15) spiele ich während des Turniers leider echt nicht so besonders, direkt danach probiere ich einfach mal einen Overhead…hmmm den hätte ich wohl vorher schon mal spielen sollen, man lernt ja bekanntlich nie aus (Dankeschön an Tom fürs Video!).
Alles ist prima und macht riesigen Spass, nur am Kurs am Tankumsee hätte ich mir persönlich an den Baskets noch einen Wegweiser zum nächsten Tee gewünscht, aber hey!
Das Turnier verläuft spannend und der Leading Flight rockt den Parcours zum Teil heftigst. Das Finale ist ein ganz schöner Kracher, Greg legt auf der letzten Bahn einen fantastischen Long-Distance-Putt hin.
Letztendlich gewinnt Christian Plaue vor Tobi Behrens, Greg Marter und Ronny Linnicke.
Samstagabend zocken wir erst mit der Ultimate-Scheibe am Seesandstrand, danach spielen wir bis nach Einbruch der Dunkelheit Guts, die anschliessende Party ist prima.
Yeah. Übrigens scheint die ganze Zeit die Sonne…perfektes Timing der Tee-Timers, so soll es sein. Ich bin schon gespannt auf die DM 2013.



Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Disc Golf, Europe, Frisbee abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Transfer Open Tankumsee Isenbüttel

  1. Schmoove sagt:

    Ich wäre ja so gerne dabei gewesen!

  2. nigel sagt:

    Ah, to have a post industrial landsape to throw disc golf in! That tunnel looked epic. Very good for straightening shanked drives!

    • Martin sagt:

      Oh yeah! The funnel-shaped entrance did help a lot in headwind, still the comparably low ceiling didn´t make it too easy. In fact it´s called the Tunnel of Doom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.