Thank you

Was für ein super Turnier! Ein grosses Dankeschön und Kompliment an die unermüdlichen Organisatoren, Helfer und Sponsoren.
Ganz besonders vielen Dank an Dave Munk von KEEN Shoes, dem ich nicht nur ein schickes Paar Modell NASU verdanke, sondern der mir auch noch meinen in Portland vergessenen geliebten Interflug-2006-Pullover samt einem weiteren KEEN-Hoodie per Express nach Berlin geschickt hat. Thumbs up for David Munk! Cheers!

Überhaupt war die Fahrt durchs Central Valley und Oregon mit all den Kursen zusammen mit
Auckland´s Finest Simon Feasey fantastisch. Auch das zentral in Portland gelegene AirBnB-Haus, dass wir zusammen mit den entspannten Kanadiern Mark Dakiv, Elijah Isaac und Bogdan Szafranowicz aus Calgary bewohnt haben, war genau die richtige Wahl. Die daraus entstandene Freundschaft ist einfach prima.

An dieser Stelle auch nochmals 1001 Dank an meinen Caddy Nate!

Während des Turniers habe ich durch die Bank mit sehr sympathischen Leuten spielen dürfen. Auch in den Pausen und abends haben sich schnell angenehme Gruppierungen gefunden. Jay Reading, Chris Brophy, John Cloutier, Scott Duncan, Jay Harbour, Michael Best und der bereits genannte Dave Munk sind ganz klar super nette und grossartig aufspielende Zeitgenossen.

Lustig war es natürlich wie immer auch mit German Disc Golf Wunderkind Simon Lizotte, der zeitweise in der ersten Gruppe der Open Division gerockt hat und ein kleines bisschen unglücklich auf dem trotzdem sehr guten 13. Platz gelandet ist.

Etwas schade war es, dass ich vom ebenfalls sehr spannenden Finale der Damen leider nur wenig gesehen habe. Catrina Allen, Paige Pierce, Ragna Bygde und Ohn Scoggins rrrocken ohne Ende.

Die Zeremonien wurden von Crazy John Brooks routiniert und humorvoll moderiert und auch die Siegerehrung war für Disc-Golf-Verhältnisse ziemlich erhaben und würdevoll.
Bitte versteht mich nicht falsch, ein ganz kleines bisschen Kritik sollte trotzdem sein – so richtig international hat sich das Turnier nicht angefühlt, da haben wir in Europa selbst bei kleineren Veranstaltungen etwas mehr Vielfalt. Aber hey!

Die Worlds sind ein ganz grosses und grossartiges Event!

Überhaupt möchte ich an dieser Stelle erwähnen wie freundlich, interessiert und höflich meine amerikanischen Gastgeber sind. Auch die einheimische Craft-Beer-Kultur ist wirklich hervorragend und ich habe selten so gut gegessen – Burmesisch, Thai, Japanisch, Mexikanisch, Puertoricanisch, Honduranisch, Italienisch und natürlich Amerikanisch.
Überhaupt ist Portland eine tolle Stadt.

Thanks for having me.

Dieser Beitrag wurde unter Disc Golf, Oregon, PDGA Disc Golf World Championships 2014, Portland, USA abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.