PDGA World Championships 2014 Open Finale

Im Open Finale treten Paul Ulibarri, Nathan Doss, Ricky Wysocki und der amtierende Weltmeister Paul „McBeast“ McBeth gegeneinander an. Nach ein paar Bahnen läuft alles auf einen epischen Zweikampf zwischen Rick und Paul hinaus. Die beiden Putting-Maschinen machen nicht ganz optimale Drives einfach durch absolut sichere Putts – warum nicht auch aus guten 20 Metern Entfernung – locker wieder wett. Birdies und Eagles galore, einfach irre wie einfach es bei den beiden aussieht.
Nach sechs Kursen, Halbfinale und Finale liegen beide bei unglaublichen 69 Zählern unter Par und müssen in die Sudden Death Play Offs.
Super lange Putts, Ace Runs aus 140 Meter Distanz…alles ist dabei.
Es ist so unglaublich spannend, dass ich irgendwann sogar das Knipsen vergesse.
Wysockis zweiter Drive auf der Signature Bahn 7, der aus relativ kurzer Entfernung einen Baum touchiert und ihn nach dem danach gelungenen Drive zu einem 30-Meter-Putt über den OB-Teich auf den erhöht stehenden Korb in den Gegenwind zwingt, sorgt für die Entscheidung. McBeth spielt einen Approach und verwandelt dann sicher den Putt und ist zum dritten mal in Folge Disc Golf Weltmeister.
Was für ein Finale!
Congrats!

Dieser Beitrag wurde unter Disc Golf, Oregon, PDGA Disc Golf World Championships 2014, Portland, USA abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.