PJ Harvey live @ Zitadelle & Shoshin live @ Vor dem Autohaus Wegener Spandau

Montag letzter Woche fand PJ Harveys einziges Deutschlandkonzert in der Spandauer Zitadelle statt. Sie hat nicht nur ihren eigenen Musikstil und das dazugehörige Genre selbst erschaffen, latürnich die best passendste Band an Indie-Underground-(Super)-Stars (z.B. Mick Harvey, John Parish), sondern rockt ganz klar und fantastisch die seit längerem umfunktionierte mittlerweile friedliche Verteidigungsanlage. Ganz gross.

Aber hey! Wer hätte gedacht, das die eigentliche Konzertsensation erst nach dem PJ-Gig beginnt.

Eine mir bis dato komplett unbekannte Band namens Shoshin aus Manchester rrrrockt vor dem Autohaus Wegener auf halbem Wege zwischen Zitadelle und U-Bahn ein sensationelles Guerilla-Konzert. Hier müssen alle vorbei, kein schlechtes Konzept.
Das Trio spielt mit einer Autobatterie als Energiequelle und hunderte Leute auf dem Rückweg bleiben und tanzen. Was für ein cooles Trio, dass seit ca. 2 Jahren diese abgefahrenen Underground-Shows spielt. Ein etwas hinkender Vergleich – die neuen Sublime aus dem UK passt so halbwegs.
Irgendwie gerade noch klein und bald bestimmt auch ganz gross. WOW!

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Deutschland, Europe, Konzerte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.