Soundgarden live @ Zitadelle Spandau

Gestern sind Greg und ich zum Konzert von Soundgarden nach Spandau gefahren. Die Band kam nach knappen 15 Jahren Pause in Originalbesetzung auf Tour und hatte offensichtlich grossen Spass daran, wieder zusammen live zu spielen.
Das wirklich miserable Wetter passte auch ganz gut zu Seattle – Dauerregen bei knappen 15 Grad…uns war es egal.
Just bang that head to keep you warm.
Beim Gig ist mir dann auch wieder eingefallen, wie viele richtig gute Hitsingles diese Combo tatsächlich geschrieben hat. Wow.
Überhaupt gelten sie ja als eines der drei Grunge-Urgesteine neben Nirvana und Pearl Jam. Im Gegensatz zu den beiden anderen spielen sie jedenfalls meiner Meinung nach sowieso gar keinen Grunge-Sound, sondern eher eine smarte Abwechslung oder auch Mischung aus Pop und Doom Metal. Sehr schick.
Ben Shepherd am Bass und Matt Cameron an den Drums sind sowieso einfach der Oberkracher, dazu dann noch Kim Thayil und Chris Cornell – der übrigens auch bei Ansagen und Dankeschöns genauso wie in den Liedern kreischt – yeah.
Das Set beenden sie dann auch noch in einer gewaltigen Noise-Orgie. Mmmmmh!
Und schon wieder ein musikalisches Jugendtrauma abgehakt.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Deutschland, Europe, Konzerte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.