Dart River & Shotover River

Es gibt in und um Queenstown tausende von Möglichkeiten sein Geld relativ schnell für sportliche Aktivitäten oder andere Thrills auszugeben. Einiges hat mich schon ziemlich interessiert, ist aber auch ganz schön teuer…da trifft es sich ja hervorragend, dass ich durch das Werfen von Frisbeescheiben in den Besitz von drei Abenteuer-Gutscheinen gelangt bin 🙂
Montag habe ich an einer Jetboat-Tour durch den steilen Canyon des Shotover River teilgenommen, es ist so eine Art Mariokart auf Wasser (selbstverständlich die Oldschool Super-NES Variante), es geht mit ca 80 Sachen knappestens an Felsblöcken vorbei, das Boot driftet super und auch 360s sind mit drin. Es macht grossen Spass, nach einer halben Stunde ist alles wieder vorbei.
Dienstag haben Nigel und ich dann den Gutschein für die Dart River Tour eingelöst, es ist vom Prinzip her sehr ähnlich, der Dart River (gleich um die Ecke von Paradise) bietet allerdings die noch schönere Natur und die Tour ist mit knappen zwei Stunden wesentlich länger. Es wird ganz schön frisch wenn man so übers Wasser brettert, wir haben uns super dick eingemummt und frieren nicht wirklich, ganz im Gegensatz zu einigen zitternden und zähneklappernden Australiern in Shorts und T-Shirt.
Mittwoch war dann Rafting an einer anderen Ecke des Shotover River angesagt. Der Weg dahin führt über eine Serpentinenschotterpiste, die im weltweiten Ranking der gefährlichsten Strassen der Welt an Platz 17 gelistet ist, es ist sehr schick. Am Flussufer sieht man noch die Überreste von Goldwaschanlagen und Hütten, ab 1862 haben die Digger hier Gold geschürft.
Wir üben kurz wie man am geschicktesten koordiniert vorwärts und rückwärts paddelt, den Kopf einzieht und sich duckt, dann geht es in die ersten, nicht wirklich fordernden Stromschnellen. Ein paar Kilometer weiter verengt sich der Fluss, die Strömung nimmt zu und es sind mehr Felsblöcke im Wasser, es macht richtig Spass. Zwischendrin fischen wir ein paar über Bord gegangene Paddel samt den dazugehörenden Paddlern aus einem andern Raft aus dem Wasser und ab gehts durch eine ganze Serie von grösseren Stromschnellen, danach noch durch einen vielleicht 250 m langen Tunnel und die abschliessende grosse Stromschnelle am Ausgang, spätestens jetzt sind alle komplett durchnässt und glücklich, tralala!

Dieser Beitrag wurde unter New Zealand, South Island abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Dart River & Shotover River

  1. …und im letzten Bild, der gute Moe im roten Boot in der ersten Reihe. Alle winken artig in die Kamera und du machst den Rocker. Ich liege am Boden und kichere laut. Herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.